Schnatgang entlang der Herforder Straße

SPD schaut sich die Brücke am Ellernberg und kritische Stellen am Forellenbach an.

Erste Station des Schnatgangs war die Brücke am Ellernberg. Neben zahlreichen Anliegern haben sich hier der Betriebsleiter der Vlothoer Wirtschaftsbetriebe Herr Hohmeier und Mitgieder der Vlothoer SPD eingefunden. Unmut gab es unter den Anliegern darüber, dass die Baumaßnahme noch nicht abgeschlossen sei. Auch an der Ausführung gab es Kritik. Herr Hohmeier entschuldigte sich im Namen der Stadt bei den Anliegern und bat um Verständnis dafür, dass die Baumaßnahme voraussichtlich nicht mehr in diesem Jahr abgeschlossen werden könnte. Geschuldet sei die Situation einem momentanen personellen Engpass in der bearbeitenden Fachabteilung. Bezüglich des schlechten Fahrbahnzustands wollte Herr Hohmeier mit dem Bauhof sprechen, um eine vorrübergehende Entschärfung und Verbesserung der Situation zu erreichen. Ein weiterer Kritikpunkt der Anlieger war die offene Verlegung der Versorgungsleitungen neben der Brücke. Sie hatten insbesondere Angst vor einem einfrieren der Wasserleitung.

Ein Anlieger der Straße am Ellernberg machte auf eine Gefahrenstelle bei der Ausfahrt auf die L778 aufmerksam. Hier kann der kreuzende Radweg aus dem Ellernberg zur rechten Seite nicht eingesehen werden. Grund dafür ist eine hohe Hecke. Der Anlieger berichtete, dass es erst vor einigen Tagen zu einem Unfall mit einem E-Bike Fahrer gekommen sei. Der Anlieger schlug vor, einen Spiegel auf der gegenüberliegenden Seite zu installieren, um so die Verkehrssicherheit zu erhöhen.  Im Fortgang ging der Schnatgang weiter zu einem Anlieger der Herforder Straße. In dessen Garten nahmen die Teilnehmer des Schnatgangs die bereits erheblichen Schäden an der Bachbegänzung des Forellenbachs in Augenschein.  Teile der Bachbegränzung sind bereits auf einigen Metern vollkommen unterspült und drohen ins Bachbett zu stürzen. Der Anlieger des Grundstücks hofft auf ein schnelles Handeln. Anwesende Mitglieder des Rates berichteten, dass die Baumaßnahme ausgeschrieben seiund eine Auftragsvergabe noch Ende Oktober möglich sei. Ein Baubeginn hänge dann vom Wetter und von dem Bauunternehmen ab, welches den Zuschlag  für die Baumaßnahme erhält. Die Teilnehmer des Schnatgangs bedankten sich nocheinmal bei dem Anlieger und beendeten den Schnatgang.

 

 

About Author

Connect with Me: